Depression im Krankenhaus und das lange Warten auf die Reha

Depression Krankenhaus

Nach 3 Monaten Intensivstation wurde ich auf Normalstation verlegt. In ein Einzelzimmer. In Quarantäne. In einer der zahlreichen OPs hatte ich einen multiresistenten Keim in die offenen Wunden am Oberschenkel bekommen. Pseudomonas heißt der hartnäckige Begleiter.

Aufgrund des Keims heilten meine großflächigen Wunden, von der Hautverpflanzung, nicht mehr zu. Man könnte denken, dass ich zu diesem Zeitpunkt meine schlimmste Zeit schon hinter mir gehabt hätte…leider nein. Weiterlesen „Depression im Krankenhaus und das lange Warten auf die Reha“

5 Jahre sind vergangen….

Sanduhr für Wartezeit

Rückblick November 2012:

Samstagmorgen 4 Uhr früh, ich komme nach einer durchtanzten Nacht mit einer Freundin aus dem Club, es war eine gute Nacht 🙂 und es sollte für lange Zeit meine letzte Party gewesen sein…

Dieses Stechen in meinem rechten Unterschenkel hatte ich nur schon den ganzen Tag, naja ich dachte nach ein paar Stunden Schlaf und Ruhe gibt sich das wieder.

Leider wurde es nicht besser und ich hatte schon die Vermutung, dass es eine Venenentzündung ist. Warum? Weil ich die Veranlagung dafür in der Familie habe. Ist zwar ärgerlich, aber mit paar Spritzen und ein paar Wochen mit supersexy Stützstrumpf wird das problemlos vorbeigehen, dachte ich. Am nächsten Tag standardmäßig Heparinspritzen verschrieben bekommen und 1 Woche Krankschreibung. So lang war ich davor noch nie krankgeschrieben worden. Ganz schön lang hab ich mir damals noch gedacht…wenn mir damals Jemand gesagt hätte, dass aus 1 Woche 1,5 Jahre werden, hätte ich ihn wahrscheinlich für verrückt erklärt.

Tatsächlich hatte ich das große Glück 30 Jahre kerngesund durch Leben zu gehen. Warum sollte ich mir also Gedanken machen, dass etwas schieflaufen könnte..so naiv rückblickend… Weiterlesen „5 Jahre sind vergangen….“